Kontaktieren Sie uns jetzt

Kontaktieren Sie uns jetzt

Einsatz von Medikamenten bei einer künstlichen Befruchtung (IVF)

Um die künstliche Befruchtung zu unterstützen bzw. zu ermöglichen gibt es eine Reihe von Medikamenten. Diese werden z. B. eingesetzt, um die Follikelproduktion und das Heranreifen der Follikel zu begünstigen und den Eisprung auszulösen. Hier finden Sie einen Überblick.

Die hormonelle Stimulationsbehandlung mit Medikamenten

Vor dem Beginn der hormonellen Stimulationsbehandlung wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, um Zysten auszuschließen. Eine Hormontherapie kann mit einer Anregung der Hirnanhangsdrüse durch Clomifentabletten oder einer direkten Stimulation der Follikelreifung im Eierstock mit FSH-Spritzen erfolgen. Das Ziel dieser Behandlung ist die Entwicklung von Follikeln und das Erreichen eines Eisprungs.

Vaginale Ultraschalluntersuchungen

Die wesentlichsten Informationen zur Steuerung der Hormonstimulation kann der Arzt durch vaginale Ultraschalluntersuchungen gewinnen.

Welche Medikamente werden bei künstlicher Befruchtung eingesetzt?

  • Medikamente zur Stimulation (Förderung der Eizellreifung)

  • Medikamente zur Hemmung des Eisprungs

  • Medikamente zur Auslösung des Eisprungs

  • Progesteron zur Förderung der Einnistung

  • Unterstützende Medikamente z.B. zur Blutverdünnung

Diese Leistung bieten wir in:

Klagenfurt

Diese Behandlung bieten wir Ihnen auch in unserer Kinderwunschklinik Klagenfurt an.

Kinderwunschklinik Klagenfurt

Wels

Diese Behandlung bieten wir Ihnen auch in unserer Kinderwunschklinik in Wels an.

 

Kinderwunschklinik Wels

Wien

Diese Behandlung bieten wir Ihnen auch in unserer Kinderwunschklinik Wien an.

Kinderwunschklinik Wien

Gratis-Infoabend

hier anmelden

Zum Gratis Infoabend anmelden

Persönliches Erstgespräch

hier anmelden

Zum persönlichen Erstgespräch