Jetzt Newsletter abonnieren

Wir sind für Sie da!

Klagenfurt
+43 (0)463 89 01 31
office[at]vivaneo-klagenfurt.at

Wien
+43 (0)1 89 46 330
office[at]vivaneo-wien.at

Wels
+43 (0)7242 22 44 66
office[at]vivaneo-wels.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Schwanger werden mit 40

Frauen bekommen heute im Schnitt später Kinder als vor 100 Jahren. Davon werden viele sogar erst mit 40 schwanger. Sie beenden ihre Ausbildung oder ein Studium, arbeiten einige Jahre und entscheiden sich dann für ein Kind. Im Prinzip keine negative Entwicklung. Diese Mütter sind meist gebildet, geduldig und laut diverser Studien ernähren sie sich häufig gesünder und treffen vernünftigere Entscheidungen in der Kindererziehung.

Sie sind bereits viel gereist und verpasste Partys versetzen sie nicht mehr in Unruhe. Außerdem sind sie oft finanziell abgesichert und ihre Beziehung zum Partner einige Jahre erprobt durch erlittene Höhen und Tiefen. Ein Vorteil, denn ein Baby ist häufig auch ein Stresstest für Paare. Hinzu kommt, dass sie durch ihre Ausbildung und Berufserfahrung später leichter wieder in die Arbeitswelt zurückfinden. Ein später Kinderwunsch birgt also definitiv Vorteile.

Problempunkte der späten Schwangerschaft

Die späte Entscheidung für ein Kind birgt allerdings auch Risiken. Mit steigendem Alter der Frau sinkt die Qualität ihrer Eizellen, also ihre Fruchtbarkeit. Und damit erstens die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, zweitens eine problemlose Schwangerschaft zu erleben und drittens ein gesundes Kind zur Welt zu bringen. Ab 35 Jahren beginnt die Abnahme der Eizellqualität und ab 40 sinkt sie rasant. Während die Wahrscheinlichkeit mit 40 schwanger zu werden noch bei 25 Prozent liegt, ist sie mit 43 bereits auf 10 Prozent gesunken. Ab 46 liegt sie nur noch bei knapp über einem Prozent. Dabei ist eine Schwangerschaft mit 40 für eine Frau weitaus weniger risikobehaftet, wenn es sich nicht um ihr erstes Kind handelt.

Auch das Alter des Vaters sollte nicht außer Acht gelassen werden. Zwar können Männer bis ins hohe Alter Kinder zeugen, doch auch bei ihnen sinkt die Qualität der Spermien.

Schwanger werden mit 40

Klappt es nicht mehr auf natürlichem Weg schwanger zu werden, unterstützen wir in unserer Kinderwunschklinik Frauen mit spätem Wunsch Mutter zu werden mit unserem großen Erfahrungsschatz und versuchen nach Möglichkeit, die Geburt eines eigenen Kindes für sie noch zu verwirklichen. Dafür stehen mehrere Optionen zur Verfügung, wie die In-Vitro-Fertilisation (IVF), ICSI, Hormonbehandlungen, Zyklusmonitoring, Eizellspende und andere unterstützende Maßnahmen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Tipps für eine späte Schwangerschaft

Frauen mit spätem Kinderwunsch können ihrem Körper helfen, schwanger zu werden und die Schwangerschaft gesund zu überstehen. Da die Eizellen bereits an Qualität eingebüßt haben, sollten Frauen darauf achten, dass sie körperlich fit sind. Dazu gehören 

  • eine ausgewogene Ernährung
  • die Meidung Nikotins
  • möglichst wenig Alkohol, beziehungsweise in der Schwangerschaft oder stillend selbstverständlich gar keinen
  • ausreichend Bewegung, aber kein exzessiver Sport
  • möglichst kein Über- oder Untergewicht

Natürlich sollten auch Männer sich an diese Vorgaben halten, um ihre Spermienqualität positiv zu beeinflussen.

Es hilft, den eigenen Zyklus genau zu kennen, um den Eisprung abzupassen. Auch da sich bei Frauen ab 35 die Zeit des Eisprungs gerne zum Zyklusbeginn hin verschiebt.

Heterosexuelle Paare

Mehr lesen

Schwanger werden mit 40

Mehr lesen

Künstliche Befruchtung als Single

Mehr lesen

Künstliche Befruchtung für lesbische Paare

Mehr lesen

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular