Wir sind für Sie da!

Klagenfurt
+43 (0)463 89 01 31
office[at]vivaneo-klagenfurt.at

Wien
+43 (0)1 89 46 330
office[at]vivaneo-wien.at

Wels
+43 (0)7242 22 44 66
office[at]vivaneo-wels.at

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Individualisierung der IVF-Therapiepläne – Ihre individuelle IVF in der VivaNeo Kinderwunschklinik Klagenfurt

17. Dezember 2018


Vorteile einer milden gegenüber der klassischen Stimulation sind die geringe bis gar keine Hormonbehandlung (dies kommt dem Wunsch vieler Frauen nach möglichst wenig Hormonanwendung entgegen), „natürliche / natürlichere“ Eizellreifung und keine Anästhesie oder Analgesie im Rahmen einer Punktion.

Wie effektiv ist nun eine Behandlung mit milder Stimulation? Effektivität kann unterschiedlich verstanden werden. Ist es die Geburtenrate pro Transfer, Monat, pro zeitlichen Aufwand oder pro „Stresseinheit“? Für manche Paare spielt die Therapielänge eine weniger wichtige Rolle, wohl aber die Vermeidung einer Hormonstimulation oder auch die Vermeidung einer Embryonenselektion durch das Labor sowie die Vermeidung einer Kryokonservierung und Lagerung überzähliger Embryonen.

Auch bei milden Stimulationsformen gilt, je jünger die Frau, desto höher die Erfolgschancen. Ein schwerer andrologischer Faktor, der durch eine IVF effektiv behandelt werden kann, geht ebenso mit einer höheren Erfolgsrate einher.

Für milde Stimulationsformen muss eine Klinik eine ausreichende Flexibilität bieten können. Nicht der Arzt diktiert den Zeitpunkt der Follikelkontrolle und der Follikelpunktion, sondern der Zyklus der Frau. Genau diese Flexibilität können wir hier im VivaNeo Sterignost Institut in Klagenfurt bieten.

Kriterien, wenn eine NC-IVF (Natural Cycle IVF) besonders gut oder weniger gut geeignet ist

Besonders geeignet und erfolgreich ist die NC-IVF-Therapie bei:

  • Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus
  • Frauen mit einer sehr niedrigen Ovarreserve(Eizellvorrats im Eierstock)
  • Frauen mit Risiken für eine klassische IVF (Thrombophilie etc.)
  • jungen Frauen ≤35 Jahre
  • Frauen, die keine Hormonstimulation, keine Spritzen, keine Oozyten- oder Embryoselektion, keine Kryokonservierung von überzähligen Zygoten und Embryonen und keine Narkose und wünschen

Kriterien, wenn eine milde Stimulation besonders gut oder weniger gut geeignet ist

Besonders geeignet bei:

  • Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus,
  • Frauen mit einer sehr niedrigen Ovarreserve,
  • Frauen mit Risiken für eine klassische IVF (Thrombophilie etc.).
  • jungen Frauen ≤35 Jahre,
  • Frauen, die keine Hormonstimulation, keine Spritzen, keine Oozyten- oder Embryoselektion, keine Kryokonservierung von überzähligen Zygoten und Embryonen und keine Narkose und wünschen,
  • schwerem andrologischen Faktor.


Weniger geeignet bei:

  • Frauen mit einem unregelmässigen Zyklus,
  • hoher Schmerzempfindlichkeit,
  • älteren Frauen ≥40 Jahre mit einer hohen Ovarreserve, bei der die Therapieform mit der schnellstmöglichen Erfolgsrate, also eine klassische IVF, gewählt werden sollte.

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular