Diabetes als Ursache für Unfruchtbarkeit bei Frau und Mann

Internistische Erkrankungen, wie Diabetes (Zuckerkrankheit) und Vorstufen, wie die Insulinresistenz können die Chancen auf ein eigenes Kind deutlich verringern. Deswegen ist es wichtig, vor allem bei Übergewicht oder Diabetesvorkommen in der Familie, solche Krankheiten vor einer Kinderwunschtherapie auszuschließen oder zu behandeln.

Kinderwunsch mit Diabetes

Ein manifester Diabetes ist bei den meisten Patienten bereits bei der Vorstellung im Kinderwunschzentrum bekannt. Da eine Schwangerschaft für eine Diabetikerin ein Risiko darstellt, sollte der Blutzucker sehr gut eingestellt sein und weitere Risikofaktoren, wie Rauchen, Alkohol oder starkes Übergewicht vermieden werden.

Das gilt auch für Männer mit Kinderwunsch und Diabetes. Denn ein schlecht eingestellter Zucker kann die Spermienqualität deutlich reduzieren und eine Ursache für Kinderlosigkeit darstellen.

Kinderwunsch mit Insulinresistenz

Die Insulinresistenz, die Vorstufe des Diabetes stellt auch eine Veränderung des Zuckerstoffwechsels dar. Sie tritt relativ häufig auf und kann durch einfache Bluttests diagnostiziert werden. Ist eine Insulinresistenz vorhanden, ist die Anpassung der Ernährungsgewohnheiten und Muskelaufbau durch Sport die erste Maßnahme. Durch eine Gewichtsreduktion von ca. 10–15 % können schon sehr gute Ergebnisse erzielt und ein regelmäßiger Eisprung hervorgerufen werden.

Die Insulinresistenz tritt jedoch auch bei schlanken Personen auf und ist oft assoziiert mit dem Polyzystischen Ovar Syndrom (PCO Syndrom), welches zu fehlenden Eisprüngen führt und extrem langen, unregelmäßigen Zyklen. In diesen Fällen wird eine Hormontherapie für die Eizellreifung meist in Kombination mit Metformin empfohlen. Metformin ist ein Diabetesmedikament, welches die Neubildung von Zucker in der Leber reduziert und die Empfindlichkeit der Körperzellen auf Insulin erhöht. Dieses wirkt sich positiv auf die Eizellreifung aus und kann die Chancen auf eine Schwangerschaft signifikant erhöhen.

Lassen Sie sich in Ihrer VivaNeo Klinik in Wien, Wels oder Klagenfurt beraten. Es wird dann für Sie ein individuelles Konzept erstellt.

Wir sind für Sie da!

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an uns!

Kontaktformular