Jetzt Newsletter abonnieren

Jetzt Newsletter abonnieren

HyCoSy – Ultraschall der Eileiter

Als HyCoSy wird die Hysterokontrastsalpingografie (HKSG) – englisch Hystero Contrast Sonography, bezeichnet, ein Diagnoseverfahren per Ultraschall, um auf schonende Weise die Eileiter auf ihre Durchlässigkeit hin zu überprüfen.

Wann wird eine HyCoSy durchgeführt?

Die Durchgängigkeit der Eileiter kann auf drei Wegen geprüft werden: über eine Laparoskopie (Bauchspiegelung, eine Operation), eine Hysterosalpingographie (HSG, eine Röntgen-Untersuchung) oder eben die Kontrastmittelsonographie (HyCoSy).

Da viele Frauen keine Operation und keine Untersuchung mit Strahlung wünschen, entscheiden sich viele für eine HyCoSy. Diese Untersuchung ist einfach und schmerzfrei bei uns in der Klinik durchführbar.

Bevor eine HyCoSy durchgeführt wird, sollte aber das Spermiogramm überprüft werden: Ist das Spermiogramm eingeschränkt, sodass es nicht auf natürlichem Weg zu einer Schwangerschaft kommen kann und eine ICSI (Link) notwendig ist, sollte auf eine HyCoSy verzichtet werden, da die Eileiter im Rahmen einer künstlichen Befruchtung nicht gebraucht werden.

Ablauf der HyCoSy

Die HyCoSy wird in einer 1. Zyklushälfte durchgeführt, da hier die Schleimhaut bessere Sichtverhältnisse bietet und eine in der 2. Zyklushälfte eventuell schon bestehend könnende Schwangerschaft nicht beeinträchtigt werden kann. Der Arzt desinfiziert die Scheide und legt anschließend einen dünnen Katheter in die Gebärmutter. Über diesen wird nun unter Ultraschallkontrolle eine Flüssigkeit gespült, die im Ultraschall Weiß aufleuchtet. Der Arzt sieht direkt, ob die Eileiter durchgängig sind oder nicht. Insgesamt dauert die Untersuchung fünf bis zehn Minuten.

Voraussetzung für die Durchführung einer HyCoSy ist, dass keine Infektion in der Scheide vorliegt, da durch die Flüssigkeitsspülung die Gefahr einer Verschleppung von Keimen in die Eileiter und in den Bauchraum besteht. Liegt eine Infektion der Scheide vor, sollte diese behandelt werden, bevor eine HyCoSy durchgeführt wird.

Sind die Eileiter verschlossen, kann eine Schwangerschaft nur mit Hilfe einer IVF-Behandlung entstehen.

HyCoSy in unseren Kinderwunschkliniken

In unseren Kinderwunschkliniken in Wien, Wels und Klagenfurt gehen unsere reproduktionsmedizinischen Experten dem unerfüllten Kinderwunsch mit einer umfassenden Diagnostik auf den Grund. Mit eigenem Diagnoselabor, eigenen Kryobanken sowie eigener Samenbank können wir Ihnen das gesamte Spektrum an Fruchtbarkeitsuntersuchungen (Hormone, Genetik, Immunologie), Fruchtbarkeitsbehandlungen sowie weiteren unterstützenden Behandlungen bieten.

Gratis-Infoabend

hier anmelden

Zum Gratis Infoabend anmelden

Persönliches Erstgespräch

hier anmelden

Zum persönlichen Erstgespräch