Jetzt Newsletter abonnieren

Jetzt Newsletter abonnieren

Tubenverschluss (Eileiter) - Definition

Der Begriff Tubenverschluss bezeichnet einen Verschluss der Eileiter (lateinisch Tuba uterina). Die Eileiter sind wichtig, um auf natürlichem Weg schwanger zu werden, da die Befruchtung im Eileiter stattfindet. Die Spermien gelangen über die Scheide und Gebärmutter in den Eileiter, die Eizelle wird im Rahmen des Eisprungs aus dem Eierstock freigesetzt und vom Eileiter aufgefangen. Kommt es zu einer Befruchtung, wandert der Embryo über 5 Tage in die Gebärmutter, wo er sich am 6. Tag einnistet.

Ursachen

Ursache für einen Tubenverschluss sind meist Infektionen. Eine der häufigsten Infektionen sind hier Chlamydien: 3-10% der Bevölkerung sind betroffen. Da die Infektion oft asymptomatisch verläuft, werden viele Betroffene nicht behandelt. Chlamydien werden durch Geschlechtsverkehr übertragen. Wird eine Chlamydieninfektion diagnostiziert, muss deshalb immer der Partner mitbehandelt werden. Mittlerweile gibt es in Österreich ein Screening auf Chlamydien: Jede Frau unter 35 Jahren erhält einmal pro Jahr im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt einen Abstrich, um Chlamydien nachzuweisen.

Eine andere Ursache für einen Tubenverschluss kann eine Endometriose sein. Hier kommt es oft zu ausgeprägten Verwachsungen, die dann zum Tubenverschluss führen.

Diagnose und Behandlung

Die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung kann im Rahmen einer HyCosy geprüft werden. Sind die Eileiter auf Grund einer Infektion oder einer Endometriose verschlossen, ist eine Operation mit dem Versuch einer Rekonstruktion zumeist nicht sinnvoll, da auch die Innenstruktur der Eileiter, die Flimmerhärchen, geschädigt sind. Empfohlene Therapie ist dann die IVF.

Welche Stellungen sind bei Kinderwunsch vorteilhaft?

Beim Sex sollten Stellungen zu genutzt werden, die das Herauslaufen des Samens aus der Scheide möglichst gering halten. Die bei Menschen am häufigsten praktizierte ventro-ventrale Stellung, auch „Missionarsstellung“ genannt, kommt hier am ehesten in Frage. Stehende oder sitzende Positionen sind beim Kinderwunsch eher ungünstig.

In unseren Kinderwunschkliniken Wien, Wels und Klagenfurt können unsere Fachärzte sowohl die Diagnostik der Eileiter vornehmen als auch für Sie eine geeignete Kinderwunschbehandlung finden.

Gratis-Infoabend

hier anmelden

Zum Gratis Infoabend anmelden

Persönliches Erstgespräch

hier anmelden

Zum persönlichen Erstgespräch